Mennonitengemeinde Heidelberg-Bammental

Gottesdienst auf Bauernhof
Gottesdienst auf Bauernhof

Gemeindeadresse:
  Wolfgang Krauß
  Hauptstraße 86
  69245 Bammental

  Tel: 06223 / 488576
  e-Mail: mennonitenhdbt(at)gmx.de
  Web: www.mennonitenbammental.de


Gottesdienst
Sonntag, 10:00 Uhr, Bammental,
Hauptstraße 89 (Altentagesstätte)
Kinder sind eingeladen zum gemeinsamen Beginn und dann zum eigenen Kindergottesdienst


Willkommen in der Mennonitengemeinde Bammental!

Wir sind eine evangelische Freikirche und laden Sie herzlich ein,
bei uns herein zu sehen: Hier im Internet oder auch als Gast im Gottesdienst oder anderen Veranstaltungen.

Unsere Gemeinde
Wir sind eine Gemeinde von etwa 30 Gliedern und ebenso vielen Gästen und Freunden. Es geht familiär zu bei uns. Als „Kinder eines Vaters“ sind wir Brüder und Schwestern, die sich am Vorbild Jesu, ihres älteren Bruders, orientieren wollen.

Für verschiedene Aufgabenstellungen beauftragen wir einzelne nach ihren jeweiligen Gaben. Alle tragen Verantwortung für das Ganze. Seit September 2000 gibt es die Stelle eines angestellten theologischen Mitarbeiters.

Der Leitungskreis wird von der Gemeinde gewählt. Im Gemeindeforum treffen sich alle Interessierten zur Beratung und Entscheidung aktueller Fragen. Einmal jährlich, bei Bedarf öfter, gibt es eine Gemeindevollversammlung. Wir beraten und beschließen nicht mit Mehrheit, sondern nach dem Konsensverfahren.

Als Gemeinde sind wir unabhängig und können alle Angelegenheiten selbständig regeln. Wir erheben keine Kirchensteuer, sondern finanzieren die Gemeindearbeit aus freiwilligen Beiträgen.

Wir sind offen für Dialog und Zusammenarbeit mit anderen Christen und Kirchen. Dies praktizieren wir in überregionalen und lokalen ökumenischen Beziehungen. 

Glauben und Leben
Die Gute Nachricht, dass Gott in Jesus Mensch wird, unsere Schuld vergibt und uns durch seinen Geist zu neuen Menschen macht, gibt unserem Leben als Gemeinde eine Perspektive der Hoffnung.

Jesus ruft uns in seine Nachfolge und macht uns zu Botschaftern und Botschafterinnen seines Heils und seines Friedens (Hebräisch: Schalom).

Das Beispiel Jesu, seine Liebe zu Freunden und Feinden, seine Verkündigung des Gottesreiches motivieren uns. Er gab sein Leben freiwillig zu unserer Versöhnung. Seine Auferweckung ist der Grund unserer Hoffnung in Zeit und Ewigkeit.

In beten, hoffen und handeln wollen wir uns füreinander, unsere Mitmenschen und die Schöpfung einsetzen.


Wolfgang Krauß

© Verband deutscher Mennonitengemeinden K.d.ö.R | Kontakt | Impressum