Festschrift des Verbandes

 

Aufbrechen . . .

Mennonitische Gemeinden im
Verband seit 150 Jahren

Aufbrechen, sich auf den Weg machen, Neues wagen - was genau ist „dran“ für uns? In welche Richtung zeigt unsere Zukunft? Jede Zukunft hat ihre Geschichte und ihre Gegenwart.

Über einige dieser Aspekte haben wir als Verband nachgedacht. Die einführenden Vorträge sind in der 122seitigen bebilderten Festschrift zum Nachdenken und Weiterdenken wiedergegeben.

Die Festschrift gliedert sich in:

  • Aufbrechen - ein Vorwort (Helen Vogler);
  • Aufbrechen - Festpredigt zum Jubilum des Verbandes deutscher Mennonitengemeinden zu Lukas 9,57-62 (Frieder Boller);
  • Mennonitische Gemeinden im Verband: Selbstverständnis im Wandel der Zeiten (Kurt Kerber);
  • Veränderungen in den Gemeinden des Verbandes deutscher Mennonitengemeinden 1970-2004 (Kurt Kerber);
  • Niemanden zu sich hereinzulassen – oder kündigen wir die Mennistenkonzession nach 340 Jahren? (Wolfgang Krauß);
  • „Du deckst mir den Tisch“: Die biblische Rede von Gott als Gastgeber (Lukas Amstutz);
  • Selbstvorstellungen von mennonitischen Gemeinden im Verband.

Den Schluss bildet ein Verzeichnis der Autoren und Autorinnen.

Die Festschrift kostet EUR 5.- zzgl. Versandkosten.

Bestellung:
Sie kann bei der Geschäftstelle des Verbandes,
Augrund 27a, 7489 Sinsheim, Tel: 07261 / 5653; Fax: 07261 / 16722;
e-Mail: kurtkerber(at)aol.com
bezogen werden.

 

© Verband deutscher Mennonitengemeinden K.d.ö.R | Kontakt | Impressum