Mennonitengemeinde Freiburg

Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier

Postanschrift:
  Verband deutscher Mennonitengemeinden K.d.ö.R
  Kurt Kerber
  Augrund 27a
  748899 Sinsheim

  Tel: 07261 / 56 53
  Fax: 07261 / 16722
  E-Mail: geschaeftsstelle(at)mennonitisch.de


Über die Gemeinde

„Von Gottes Gnade sind wir, was wir sind. Und seine Gnade an uns ist nicht vergeblich gewesen!“ (s. 1. Kor 15, 10) Die ersten Mennoniten sind um 1900 in den Raum Freiburg gezogen. Zum Gottesdienst fuhren sie nach Basel. Zwischen den beiden Weltkriegen sind Familien aus Überlingen und Karlsruhe hinzugekommen.  Besucht wurden sie von einem Reiseprediger, der auch den Gottesdienst gestaltet hat. Davon sind einige wieder weggezogen oder haben sich anderen Gemeinden angeschlossen. Nach dem zweiten Weltkrieg kamen Flüchtlinge aus Preußen dazu. Seit 1955 gab es monatlich einen Gottesdienst mit Gastpredigern aus den Verbandsgemeinden. Fünf Jahre später hat ein Student aus Brasilien, der in Freiburg Pädagogik studierte, die erste wöchentliche Bibelstunde gehalten. Die ersten Mitarbeiter wählte die Gemeinde im Jahre 1961. 

Einer der Mitarbeiter war 30 Jahre im Reisedienst des VdM tätig. Ein Viertel seiner Zeit stand er der Gemeinde zur Verfügung. Gastprediger aus dem VdM und der weltweiten Geschwisterschaft haben mit viel Liebe der Gemeinde gedient. Regelmäßig wurden auch Bibelkurse mit Bibelschullehrern aus Kanada und vom Bienenberg angeboten. Freiburg liegt bekanntlich fast in der Mitte zwischen Thomashof und Bienenberg. Jahrelang haben Praktikanten vom Bienenberg das Gemeindeleben mit ihrem Dienst bereichert.

Ende der siebziger Jahre kamen mehrere Familien aus Russland und schlossen sich der Gemeinde an. Die Gemeindeglieder wohnten zwischen Lörrach und Offenburg bzw. Kehl. In den Jahren wurden fünf Hausbibelkreise begonnen, davon drei im Raum Freiburg, einer in Offenburg und einer in Kehl. Es wurden auch Kinder- und Jugendstunden gestaltet. Die Frauen trafen sich monatlich einmal an verschiedenen Orten. In Freiburg gab es einen Studentenkreis. Der begann immer mit einem ausgiebigen Abendessen, dem sich ein Austausch über ganz verschiedene Themen anschloss. Gäste aus verschiedenen Schichten und Ländern waren in allen Veranstaltungen willkommen. Das ist bis heute so geblieben.

Zusammen mit dem VdM hat die Gemeinde 1994 für Kehl einen Prediger angestellt. 10 Jahre später wurde Kehl selbstständig. Dadurch wurde die Zahl der Gemeindeglieder halbiert. Die Gemeinde hat keinen eigenen Gemeindesaal. Die Gottesdienste finden in Freiburg im Evangelischen Stift, Hermannstr. 10 statt. Jeden vierten Sonntag im Monat ist nachmittags ein Familiengottesdienst in Emmendingen. In der Woche treffen sich Gemeindeglieder und Gäste in zwei Hausbibelkreisen abends und einer Gebetsstunde am Vormittag. Monatlich wird eine Kinder- und Jugendstunde für junge Leute aus der Nachbarschaft angeboten. Ebenso monatlich gibt es einen Filmabend in Emmendingen in einer Seniorenwohnanlage, zu dem auch die Nachbarn eingeladen werden. Die Frauenstunden sind nicht ganz regelmäßig monatlich in verschiedenen Häusern.

In Emmendingen hat die Gemeinde eine gute Zusammenarbeit im Rahmen der Evangelischen Allianz. Bei der jährlichen Allianz-Gebetswoche und bei ProChrist-Veranstaltungen ist die Gemeinde aktiv dabei, ebenso beim jährlichen Stadtteilfest mit einem Bücher- und Imbissstand.  Missionsabende werden auch in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Allianz gestaltet. Es ist der Gemeinde ein Anliegen, eng mit anderen Christen zusammen zu arbeiten, um so am Ort ein gemeinsames Zeugnis zu sein. Die Arbeit des Verbandes unterstützt die Gemeinde mit einer jährlichen Bibelfreizeit auf dem Thomashof.

Ein Gebetsanliegen der Gemeinde sind neue Mitarbeiter. Einer der Schwerpunkte wird für sie die Kinder- und Jugendarbeit sein. Zu Kindern und Jugendlichen bestehen gute Kontakte, die ausgebaut werden sollten. Die Gemeindeglieder sind dankbar für die Gnade, mit der Gott sie bisher begleitet hat, und sind bestrebt, auch in Zukunft Zeugnis für die Gnade Gottes abzulegen.  

Franz Esau, Jahrgang 1931, Ältester der Gemeinde Freiburg, Rentner

© Verband deutscher Mennonitengemeinden K.d.ö.R | Kontakt | Impressum